Ein Klassenausflug ins Kunstmuseum mit Frau Eusterbrock und Frau Hinn im Mai 2017

Das gemeinsam gestaltete Kunstwerk der M6 „Alle Farben der Welt“ sollte beim Fest im Kunstmuseum ausgestellt werden. Wir hatten viel Spaß.

 

 

 

 

Die Klassenfahrt der 3. und 4. Klasse zum Glörsee

Vom 16.März bis zum 18.März 2016 haben die Klassen 3 und 4 eine Klassenfahrt ins Sauerland an den Glörsee gemacht.

Der Wandertag

Nach der Ankunft erklärte uns der Herbergsvater die Hausregeln. Dann haben wir die Zimmer in Beschlag genommen und ausgepackt. Anschließend gab es Mittagessen. Danach konnten wir uns eine halbe Stunde ausruhen, um anschließend zu einer Wanderung um den Glörsee zu starten. Nach einer halben Stunde liefen uns eine Gruppe Jungs entgegen und sagten, dass wir zurückgehen. Alle Kinder die das hörten kehrten um. Nach einer Weile kam die verwunderte Frau Brandhoff hinterhergelaufen und konnte noch drei Kinder zurückholen. Der Rest war schon weg. Wir sollten eigentlich nicht umkehren. Nach der Wanderung gab es Abendessen. Anschließend wurden die Kinder in zwei Gruppen aufgeteilt. Die eine Gruppe hat eine Nachtwanderung in den Wald gemacht und sah das Sternbild „Kleiner Wagen“.

Die andere Gruppe röstete inzwischen Stockbrot. Danach wurde getauscht. Um zehn Uhr war Bettruhe, aber natürlich gab es noch Zimmerparties mit Süßigkeiten. Schlafen konnten wir sowieso nicht, denn im Flur hielten drei Lehrerinnen Wache und waren dabei sehr laut.

Auf den Spuren von Robinson Crusoe

Nach dem Frühstück mit ganz viel Nutella hatten wir eine Stunde Freizeit, die wir mit Fußball und spielen verbrachten. Anschließend kamen zwei Männer und teilten uns in zwei Gruppen. Die eine Gruppe lief in den Wald. Dort bekamen immer sechs Kinder den Bauplan einer Hütte. Nun ging es los. Wir sammelten Äste, einen langen Stock, Blätter und Moos. Dann suchten wir einen Baum mit einer Astgabel. Mit Hilfe der Astgabel und den Ästen bauten wir dreieckige Hütten. Alles wurde noch mit Moos und Blättern bedeckt. Zum Schluss guckten wir uns alle Hütten an.

Die andere Gruppe ging zum See und ein Mann erklärte den Kindern wie man eine Feuerstelle baut und Feuer macht. Für die Feuerstelle sammelten wir Holz, tauchten es in den See und legten es zu einem Viereck. Dann sammelten wir Äste und trockene Rinde und stapelten alles in unserer Feuerstelle. Der Mann hat uns gezeigt wie man mit einem Magnesiumstab Feuer macht.

Anschließend gab es Mittagessen. Dann wurden die Gruppen getauscht. Nach dem wir alle viel Spaß hatten, trafen wir uns zum Abendessen wieder. Danach gingen wir alle mit vielen Süßigkeiten in den Keller. Dort gab es einen Diskoabend. Manche Kinder hatten extra Tanzröcke mitgebracht. Im Diskoraum gab es eine Diskokugel, bunte Scheinwerfer und ein Süßigkeiten-Büfett. Auf dem Flur konnten sich die Kinder von Frau Stamm Tattoos malen lassen. Um 22:00 Uhr war Bettruhe. Dieser Tag war sehr schön.

Fotoattacke

Nach dem Frühstück packten alle ihre Koffer. Anschließend gingen wir zum See und die Lehrer machten gefühlte 50 Fotos. Als wir fertig waren, standen unsere Busse schon bereit, um uns nach Hause zu fahren. Diese Klassenfahrt hat sehr viel Spaß gemacht! Schade, dass ihr nicht dabei wart.


 

Das finde ich in unserer Klasse gut

Dass wir Material haben, das uns hilft, wenn wir etwas nicht können oder verstehen.

Die Hefte sind gut, weil man gut üben kann.

Am besten finde ich die Freiarbeit und die Lernzeit. Man kann die Zeit gut nutzen um etwas fertig zu stellen.

Der andere Unterricht ist natürlich auch super!

Aber am besten sind die Lehrerinnen!                              Eliza